Schlosser
  Startseite / Schlosser

Vom Umgang mit Metall

schlosserDer Schlosserberuf war bis 1989 im Handwerk und bis 1987 in der Industrie in verschiedene Berufszweige unterteilt. Die Betriebe des Handwerks, speziell im Baugewerbe, werden heute noch unter einer Schlosserei verstanden wird:

  • Bauschlosser: Stahlbauteile im Baugewerbe, zum Beispiel Geländer, Stege, kleinere Treppen, Tore, Türen
  • Kunstschmied und Kunstschlosser: Metallgestaltung meist im Baugewerbe, zum Beispiel kunstvoll gestaltete Gitter, Zäune, Tore
  • Kfz-Schlosser: allgemeine Tätigkeit im Nutzfahrzeugbau, Wartung und Reparatur von Fahrzeugen, Herstellung von Fahrzeugaufbauten

Auch in der Industrie war der Schlosserberuf, meist als eigene Fertigungs- und Montageabteilung, von Bedeutung. In der Industrie unterschied man bis 1987 zusätzlich den

  • Betriebsschlosser: Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Maschinen
  • Maschinenschlosser: Bau, Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Maschinen- und Anlagenteilen im Maschinenbau
  • Stahlbauschlosser: Fertigung und Montage von Stahltragwerken, Stahltreppen, Stahlbrücken und ähnlichen tragenden Konstruktionen
  • Blechschlosser: Blechverarbeitung, Umformen von Blechen mit Abkantpressen, Zuschnitte von Blechen mit Scheren und Stanzen, Schlagscheren sowie einer Trennschleifmaschine oder thermischen Trennverfahren wie das Brennschneiden, Fertigung komplexer Blechkonstruktionen durch Falzen, Sicken und Bördeln.
  • Rohrschlosser: Der Rohrleitungsbauer ist in der Industrie und vor allem im Tiefbau heute noch als Ausbildungsberuf existent. Der Rohrleitungsbauer fertigt und montiert Druckrohrleitungen.

Kontakt

Handwerkerkreis Erkrath e.V.
c/o Axel Nölling
Rathelbecker Weg 13
40699 Erkrath

Tel. 0211-24 32 03
service@handwerker-erkrath.de
www.handwerker-erkrath.de

Das Handwerk

handwerk

Förderer & Sponsoren

Deutsche Bank Goebel Kreissparkasse Düsseldorf Logo mbe Stadtwerke Erkrath

Entdecken Sie unsere » Bildergalerien.